Digitalbonus für KMU in Bayern

Eine spezielle Fördermöglichkeit für Klein- und Mittelständische Unternehmen stellt das Programm "Digitalbonus" der Bayerischen Landesregierung dar. Die LfA reicht in diesem Rahmen Fördergelder bis zu 2 Mio. Euro aus. Das gesamte Förderprogramm umfasst eine Laufzeit von vier Jahren und umfasst ein Fördervolumen von 80 Mio. Euro. Etwas vergleichbares gibt es derzeit in keinem anderen Bundesland, so die Bayerische Wirtschaftsministerin auf einem Treffen in der IHK in Augsburg.

Die Unterstützung ist wesentlich für kleinere Unternehmen, die im globalen Wettbewerb mit immer kürzer werdenden Inovationszyklen konfrontiert werden. Eine kontinuierliche Weiterbildung der Mitarbeiter ist eine essenzieller Schwerpunkt um die Wettbewerbsfähigkeit zu steigern. Dies betrifft nicht nur Industriebetriebe sondern auch das Handwerk.

Beim "Digitalbonus" sind Investitionen förderfähig, die zur Digitalisierung von Produkten, Prozessen und Dienstleistungen beitragen. Auch Verbesserungen in die IT-Sicherheit sind förderfähig, wie auch die Investition in Hardware.

Die Fördersumme je Projekt beträgt bis zu 10,000 Euro, bei besonders innovativen Produkten bis zu 50,000 Euro. Ansprechpartner ist die Regierung von Schwaben, die direkt über eine Förderung entscheidet, bei einem LfA-Kredit muss die Hausbank eingebunden sein.

Weiterführende Informationen sind auf der Webseite des Förderprogramms Digitalbonus zu finden.

Ansprechpartner bei der IHK Schwaben in Augsburg ist Frau Anna-Fiora Kilger unter der Rufnummer: 0821 3162-406

iXperienz